Sonntag, 13. Oktober 2013

Homemade Apfelmus + Apfelkeksverpackung in Rot (Teil 1)

Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure lieben Kommentare und Likes, ich freu mich sehr, dass Euch die Brownie Mix Verpackungen und Inspirationen in Gold & Braun gefallen haben ♥

Jetzt kommt wie angekündigt und versprochen die nächste Farbinspiration. In den nächsten Zeit dreht sich alles rund um die Farbe Rot in Verbindung mit braun und weiß. Und heute gibt es leckeren Apfelmus für Euch.



Vom Markt hatte ich diese Woche viele Äpfel eingekauft und einen Teil habe ich zu Apfelmus verarbeitet und ein wenig aufgehübscht, da sie sich auch super zum Verschenken eignen.


Ich esse Apfelmus z. B. gerne mit warmem Milchreis oder Pfannkuchen, sooooooo sweet und superlecker, aber auch gerne ohne alles und selbstgemacht schmeckt´s einfach am besten.




Dann habe ich noch zusätzlich einen braunen blanko Anhänger mit Besteck-Stempel und Made for you with Love Stempel bestempelt und mit einem Streifen-Satinband aufgehübscht und fertig ist mein Apfelmus-Mitbringsel.


  
Und ist superschnell gemacht. Ich habe schon mehrere Varianten bei Apfelmus ausprobiert und dann immer wieder rumexperimentiert, um für mich die geeigneten Mengen an Zutaten zu mischen und zu finden. Ich mache den Apfelmus daher immer nicht all zu süß. Rezept seht ihr ganz unten.
   

Und Kekse oder andere Leckerlie packe ich gerne in Geschenkschachteln oder Behälter (Smoothie oder blanko Behälter) und wenn die Geschenkschachteln innen nicht beschichtet sind, dann zusätzlich noch in Backpapier oder transparente Beutelchen, damit keine "unschönen" Fettflecken entstehen.


Die Schachteln habe ich ganz einfach gehalten und an der Seite mit einem ovalen Mit Liebe hausgemacht Aufkleber versehen und an das Satinband 2 bestempelt Anhänger angebracht, die ich mimt einem Apfelmotiv und mit einem Eat Me Stempel bestempelt habe.



Und hier das Apfelmus Rezept und ein paar Tipps:

Man benötigt (Mengenangabe für 1 Glas 405ml Volumen):

800g Äpfel (waren bei mir 4 große Äpfel)
1/2 Zitrone (kann auch weniger verwenden oder weggelassen werden)
1/2 TL Zimt (kann man auch weglassen, Nelken ist ebenso möglich)
Etwas Wasser (oder Apfelsaft, wenn man es fruchtiger haben möchte)
50g Zucker (oder wahlweise Honig, Ahornsirup oder Vanillezucker)

Zimt verwende ich im Herbst und Winter immer ein wenig mehr, ansonsten lasse ich es weg oder nehme nur ein 1 Messerspitze. Bei der Zitrone verwende ich für die Menge immer gerne den Saft einer halben Zitrone, da ich das ganz leicht säuerliche mag. Man kann auch weniger hernehmen, je nach Gusto und beim Zucker kann man auch variieren, entweder mehr oder weniger oder auch einen mit Honig ersetzen, je nach dem wie man es gerne mag.

Die Äpfel von der Schale und vom Kerngehäuse (nennt man das überhaupt so, klingt so technisch) entfernen und in kleinere Stücke schneiden (dann geht es schneller) und in einen Topf geben. In den Topf kommen dann noch zusätzlich das Wasser, der Saft der halben Zitrone, der Zucker und Zimt (den gebe ich immer gleich dazu, damit der Zimt gleich mitköcheln kann). Dann Deckel drauf und bei kleiner Hitze vor sich hin köcheln lassen. Bei mit hat das ca. 15-20 Minuten gedauert. Ab und an mal mit einer Gabel ausprobieren, ob die Äpfel schon weich sind. Sobald sie weich sind und sich gut zerdrücken lassen, ist es fertig.

Während die Äpfel köcheln die Gläser und Deckel vor dem Befüllen waschen und sterilisieren und am besten in vorbereitetes warmes Wasser stellen, damit die noch kalten Gläser sich der Temparatur anpassen und die Gläser beim Einfüllen vom heißen/warmen Apfelmus nicht platzen.

Den fertigen Apfelmus dann in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab zu Mus verarbeiten und danach gleich in vorbereiteten Gläser abfüllen und den Deckel fest zumachen.

Glas über Kopf stellen oder nicht über Kopf stellen, hängt eigentlich vom verwendeten Glas ab:

♥ wenn ihr z. B. Gläser mit Schraubverschluss verwendet, dann die Gläser am besten über Kopf abkühlen lassen, weil der Apfelmus bis zum Deckel fließt und der Apfelmus, der sich auf dem Deckel ablagert, bildet eine Art Dichtung und macht das Glas richtig dicht und den Apfelmus somit auch haltbarer.

♥ wenn ihr z. B. Gläser mit Bügelverschluss verwendet, dann muss man die Gläser eigentlich nicht über Kopf stellen, da der Gummi-Dichtungsring für die notwendige Dichtigkeit und Haltbarkeit sorgt.

In beiden Fällen (Schraubverschluss oder Bügelverschluss) ist der Apfelmus länger haltbar, da während der Abkühlzeit sich der Apfelmus zusammen zieht und sich im Glas ein Vakuum bildet.
 
Und jetzt kommt der beste Teil: Genießen ♥

In Komibination mit z. B. Pfannkuchen, Milchreis, Grießbrei, Naturjoghurt einfach toll oder einfach pur genießen, auch so lecker.




REZEPT für Sternkekse
Man benötigt (für viele Kekse):
260g Butter
1 Ei
140g Zucker
400g Mehl
2 gestrichene Teelöffel Backpulver
etwas Salz
Abrieb einer Orange oder Zitrone 
etwas Vanille-Extrakt 
Zimt nach Belieben
Ei, Butter und den Zucker in einer Schlüssel schaumig rühren, Mehl, Backpulver, Salz den Abrieb der Bio Orange oder Zitrone, Zimz und den Vanille-Extrakt hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig in eine Folie wickeln und für etwa 1 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig erneut durchkneten und ca. 4-5mm dünn ausrollen und der Spaß kann beginnen. Die Keksstempel fest in den Teig drücken und gegebenenfalls mit einem kreisrunden Ausstecher (ist ebenso im Shop erhältlich) ausstechen
Ein kleiner Tipp: die Ausstecher vor dem Verwenden in Mehl tauchen, ebenso die Teig-Oberfläche  mit Mehl betreuen, dann geht das Ausstechen viel leichter und klebt dann nicht am Ausstecher. - die Keksstempel auch vor dem Stempeln am besten "einmehlen" :) Wenn alles fertig ist, die ausgestochenen Kekse und Keksstempel auf ein mit Backpapier belegtes Bleck geben und dann kann es schon in den Ofen. 
Den Ofen auf 200 Grad C. vorheizen (Ober- und Unterhitze) und etwa 10-15 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind. Vom Ofen nehme und Abkühlen lassen und nach belieben verzieren (entweder mit Royal Icing, Puderzucker oder anderem) oder so belassen.
Das Grundrezept kann man auch variieren. Ich tue gerne auch getrocknete Cranberries rein, oder Schokostückchen, Zimt, oder getrocknete Äpfel, ebenso geriebene Äpfel, andere Aromen uvw...der Grundteig bleibt immer der selbe...



Bezugsquellen:
○ Glas mit Schraubverschluss oder Bügelverschluss: hier
○ Geschirrtuch Krasilnikoff Sterne Rot: hier
○ Keramikschale Krasilnikoff Sterne Rot: hier
○ Keksausstecher Apfelform: hier
○ kleine Tortenplatte Birkmann: hier
○ beschreibbare und bestempelbare Aufkleber: hier
○ ovale Aufkleber: hier
○ eckige Aufkleber Apfelmus sooooooo sweet: hier
○ Stempel Hausgemachte Leckereien: hier
○ Stempel Besteck: hier
○ Stempel Made for you with love: hier
○ Stempel Eat Me: hier
○ Stempel Motiv Apfel: hier
○ braune Geschenkschachtel: hier
○ Satinband: hier

den Apfelmus Text gibt es auch nur als Textstempel Variante: hier
den sooooooo sweet Text gibt es ebenso nur als Texstempel Variante: hier 
die eckigen Sternaufkleber gibt es auch blanko (bestempelbar / beschriftbar): hier 













Kommentare:

  1. sehr sehr lecker. meine oma hat damals den besten apfelmus gemacht. ich selber habe mich bisher nur an quittenmarmelade versucht :)
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe Nell, ein Post ganz nach meinem Geschmack! In Allem!!! Farben, Inhalt und Dekoration....ich liebe Apfelmus, Äpfel und diese Äpfelstempelchen und Form. Was für ein zauberhaftes Geschenk und so eine schöne Idee...ich bekomme sofort Appetit :-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nell,
    wieder so ein schöner Post, der Liust macht, sofort in die Küche zu laufen und leckeres Apfelmus zu kochen. Über so ein Geschenk und dazu noch so hübsch verpackt,freut sich doch bestimmt jeder.
    Liebe Grüße Marina

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine wunderschöne Verpackung :-) Mit den Sternchen ist es ja schon ein bisschen weihnachtlich angehaucht, ich freue mich schon so über deine Weihnachtsposts :))

    AntwortenLöschen
  5. Sieht das wunderbar aus - so schön mit rot weiß :-)
    Absolut toll und die kleine Apfelform könnte man ganz prima als Hänger verwenden, wenn man das nett dekorierte Glas als Mitbringsel verschenkt!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. ohhh wunderhübsch !! Sieht prima aus und klingt auch lecker !!

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hachja, Apfelmus! Das macht meine Oma auch immer! :)
    Die Verpackung finde ich richtig toll, vor allem mit dem süßen Anhänger und dem Stempel!

    AntwortenLöschen
  8. köstliches, sooooooo liebevoll und zauberhaft verpackt!!! ich wär völlig aus dem häuschen, über so ein geschenk ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, wow ist das schön. Ich liebe Apfelmus. Ich mag´s gerne zu Kaiserschmarrn.
    Es sieht einfach schön aus wie es verpackt ist.

    glg kathi

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Apfelmus, das Rezept muss ich mal testen... vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  11. awhhhh ich liebe Apfelmus! Da könnte ich mich auch reinsetzen! :3
    Und so liebevoll verpackt mal wieder <3
    Mag deine Sachen so sehr
    Alles liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine Liebe,

    vielen Dank für das leckere Rezept, das werde ich auf jeden Fall die Woche nachkochen ♥ Denn ich könnte selbsgemachtes Apfelmus die ganze Zeit essen. Da geht dann auch mal so ein Glas vor dem Fernsehr ;-))

    Und schön verpackt hast du es wieder - bin ganz begeistert.

    Drück dich,Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Apfelmus ist eine feine Sache. Und wenn das Glas so daherkommt, ist es gleich noch eonmal so gut.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  14. Ich lieben Apfelmus und mache gerne selbst welches. Dein Rezept werde ich nächstes Wochenende gleich mal ausprobieren. Die Deko ist wie immer der Hammer :-)
    Ich wünschte ich wäre so kreativ..
    LG Steffi

    AntwortenLöschen