Sonntag, 15. März 2015

Hausgemachte schnelle Dinkelquarkbrötchen

Hallo ihr Lieben,

macht ihr hausgemachtes Brot auch am liebsten selbst? Ich bin ein großer Fan davon, zu mal man auch weiß, was genau alles drin ist. Ich bin für alles was man selbst schnell backen kann, was nicht viel Zeit erfordert, immer zu haben. Ihr auch?

Einige von Euch wollten gerne das Rezept von den Dinkelquarkbrötchen wissen, welches ich auf Insta kurz Anfang März schon gezeigt hatte. Die machen wir sehr oft und hierzu benötigt ihr auch nicht viele Zutaten und schon kann es mit dem Schlemmen am Wochenende, an freien Tagen losgehen :) Das Originalrezept habe ich von eatsmarter und nur ganz leicht abgeändert. Here we go:



Hier das Rezept für Euch:

Ihr benötigt nur:

260g Dinkelvollkornmehl
1 Packung Backpulver
250g Quark
1 Ei
30g Butter
Etwas Salz
Etwas Milch

 

Das wars auch schon :) Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Quark, Ei, Salz und die Butter in eine Schüssel geben und mixen. Anschließend das Mehl und Backpulver mischen und in die Schlüssel dazu geben und alles zu einer Quarkmasse verarbeiten und ein paar Minuten mit den Händen zu einem Teig kneten (der Teig ist ein wenig klebrig, am besten die Hände und die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bedecken und dann weiter kneten. Der Teig sollte ein wenig klebrig sein, das ist normal, nicht irritieren lassen). Dann den Teig in der Schlüssel mit einem Küchentuch abdecken und ca. 15 Minuten ruhen lassen. Danach den Teig kurz erneut kneten und zu kleineren Kugeln verarbeiten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Dann den Teig wieder ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Bevor das Blech jetzt in den Ofen geschoben werden kann, habe ich noch den Brötchenstempel von Birkmann verwendet und in den Teig eingedrückt, damit am Ende dann optisch Kaiserbrötchen entstehen.  Jetzt kommt noch die Milch zum Einsatz. Mit einem Pinsel die Oberfläche leicht mit Milch einpinseln (ihr könnt die Brötchen auch noch zusätzlich mit Sesam oder anderen Körnern bestreuen oder etwas in den Teig dazu geben. Wir haben es hier ganz ohne Körner oder dergleichen gemacht) und ab in den Ofen.

Den Ofen vorheizen auf 220 Grad Celsius (Umluft 200 / Gas Stufe 3-4). Bevor die Brötchen in den Ofen können, die Hitze unbedingt wieder reduzieren auf 180 Grad Celsius (Umluft 160 / Gas Stufe 2-3). Das Backblech auf die mittlere Schiene schieben und unten in den Ofen einen hitzebeständigen Behälter mit ca. 250ml Wasser geben, damit es im Ofen schön feucht bleibt. Ca. 25 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen und etwas Abkühlen lassen und fertig sind die Dinkelquartbrötchen.



Wenn wir Besuch haben, dann mache ich oft DIY Serviettenringe aus Masking Tape (DIY aus 2014 - hier), die schnell gemacht sind. Einfach Masking Tape auf ein Papier kleben und den Überschuss weg schneiden. Um die Serviette legen und hinten festkleben und schon sind die Serviettenringe fertig. Man kann diese noch zusätzlich aufhübschen. Hier z. B. mit einem Schmetterlingsstanzer.

Viel Spaß beim Backen und lasst es Euch gut gehen. Be inspired, enjoy, have fun and stay tuned :) Ganz bald geht es hier dann auch schon weiter mit den nächsten Rezepten (Börek) und weiteren kleinen Oster-DIY-Ideen :)

Alle Rezepte im Überblick findet ihr wie immer hier: klick



Bezugsquellen:
♥ Brötchenstempel für Kaiserbrötchen (hier)
♥ Happy Mug Krasilnikoff (hier)
♥ Motivstanzer (hier)










Kommentare:

  1. Danke für das feine Rezept, das kommt mir für unser Osterbrunch gerade recht :D
    Gruß und schönen Sonntag noch,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr gerne :) Hab ebenso einen gemütlichen Sonntag :)

      Löschen
  2. das ist wirklich ein einfaches rezept, perfekt für mich :)
    liebste sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @shadown_light Danke Liebes ♡ Ja es ist wirklich super leicht :) Hab Du auch einen schönen Sonntag und komm gut in die neue Woche ♡ Dicker Druecker ♡

      Löschen
  3. Hallo liebe Nell,
    ein tolles Rezept, wenig Zutaten, wenig Gehzeit und schnell gebacken.
    Auch ich danke Dir für das Rezept. Den letzten Schliff bekommen die Brötchen noch durch den tollen Stempel.
    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Sonntag Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Marina :) Genau deswegen mag ich das Rezept auch sehr :) Ganz liebe Grüsse zurück an Dich und hab einen schönen Sonntag ♡

      Löschen
  4. Sehr gerne liebe Marina :) Genau deswegen mag ich das Rezept auch sehr :) Ganz liebe Grüsse zurück an Dich und hab einen schönen Sonntag ♡

    AntwortenLöschen
  5. @shadown_light Danke Liebes ♡ Ja es ist wirklich super leicht :) Hab Du auch einen schönen Sonntag und komm gut in die neue Woche ♡ Dicker Druecker ♡

    AntwortenLöschen
  6. Antworten
    1. Danke Süße, hab eine schöne Woche und ganz liebe Grüße zurück an Dich :)

      Löschen
  7. Ganz tolles Rezept, die werde ich mit Sicherheit ausprobieren!!!
    Wenig Zutaten und es muss nicht ewig gehen, sehr angenehm!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny, genau das finde ich auch so toll an diesem Rezept :) Ganz liebe Grüße zurück an Dich und viel Freude beim Backen :)

      Löschen
  8. Oh klasse, wir backen zu Hause auch alles nur mit Dinkelmehl!!! Da werde ich diese Brötchen sicherlich Mal ausprobieren, denn richtige Brötchen habe ich bisher noch nicht gebacken. Es wird Zeit!!!!
    Liebe Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, musst Du mal ausprobieren, ist echt einfach und vor allem weiß man, was alles drin ist :) Dankeschön, für Deine lieben Zeilen, hab einen tollen Tag und ganz liebe Grüße zurück an Dich :)

      Löschen
  9. Hi,

    das Rezept sieht extrem lecker aus!

    MFG Philipp

    AntwortenLöschen